Home
Ich über mich
Praxisspektrum
Aktuelles
Praxisräume
Sprechzeiten
Kontakt
So finden Sie mich
Impressum
Datenschutz
Sitemap
Therapieformen


Praxis für Naturheilkunde und biologische Medizin Frank Stubenvoll, Heilpraktiker, in Karlsruhe
Cellsymbiosistherapie nach Dr. Kremer in Karlsruhe, Kirliandiagnose und Akupunktur Karlsruhe, Nahrungsmittelunverträglichkeit Karlsruhe, KPU - Kryptopyrrolurie, Abnehmen, Burn Out

Willkommen auf meiner Homepage.

Ich freue mich, dass Sie den Weg zu mir gefunden haben. Und damit Verantwortungsbewusstsein zeigen - vor allem sich selbst  gegenüber. Warum ich das sage ? Weil ich fest davon überzeugt bin, dass jeder Mensch Mitverantwortung trägt für sein Wohlbefinden - und vieles dazu tun kann.

Sie erwarten eine stimmige Diagnose und eine erfolgreiche Therapie - zusätzlich stehen Sie als Patient immer im Mittelpunkt. Nicht als "Fall", sondern als Mensch.

Sie können von mir erwarten, daß ich mich nicht mit Symptomen zufrieden gebe. Was mich viel mehr interessiert, ist das, was sich unter der Oberfläche versteckt: die Ursache, die über Gesundheit oder Krankheit entscheidet. Denn es geht nie um ein einzelnes Symptom, nie um ein einzelnes Organ. Wenn wir uns krank fühlen, dann sind wir es mit Leib und Seele.

Akupunktur und Esogetische Medizin

Die Esogetische Medizin nach Peter Mandel habe ich 1989 kennengelernt. Sie beinhaltet die Farbtherapie/ Farbpunktur und die Kirliandiagnose. Durch die Behandlung der Akupunkturpunkte aktivieren wir unsere Selbstheilungskräfte.

Die cellsymbiosistherapie nach Dr. Kremer

Seit 2010 bin ich auch zertifizierter cellsymbiosis Therapeut nach Dr. Kremer.

Ein wichtiger Bestandteil der Cellsymbiosistherapie ist die Ernährung.

Der Lebensmittel-Antikörpertest ist Basis für die daran anknüpfende Ernährungstherapie.Aufgrund der festfestellten Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Nahrungsmittelallergie) erfolgt eine Ernährungsberatung.

Bei einer solchen Reaktion produziert unser Abwehrsystem Antikörper gegen Nahrungseiweiße. Dabei markieren unsere Abwehrzellen Nahrungsbestandteile. Da jede Abwehrzelle nur eine begrenzte Abwehrkapazität hat, sprechen wir bei einem nicht kompensierten Übermaß eines solchen Immunverhaltens von Immunsystemstress.

Top

Frank Stubenvoll | frank.stubenvoll@web.de